10. Du hast die Wahl!

Du hast die Wahl, jeden Tag und immer wieder, aber insbesondere auch spätestens am 14.5. – da wird in Nordrhein-Westfalen nämlich der nächste Landtag gewählt. Ein paar Entscheidungshilfen gefällig? Dann hör Dir den Podcast an und lass Dich inspirieren.

  • „Wahlkampf darf, Wahlkampf muss auch Spaß machen“, so Hannelore Kraft beim großen Wahlkampfauftakt am 02.04.2017 auf der Zeche Zollverein in Essen. Gesagt, getan. Ein kleiner Videozusammenschnitt kann Euch nur einen geringen Eindruck davon verschaffen, was seitdem auf und hinter den politischen Bühnen passiert. Aber Spaß macht es auf jeden Fall, seht selbst.

  • „Eine Busfahrt, die ist lustig, eine Busfahrt, die ist schön“….So war das zu Schullandheimausflugszeiten. Ein bisschen so ist es aber auch heute noch, zumindest, wenn man im richtigen Bus sitzt. Diesmal war ich mit auf Hannelore Krafts Pressebustour.
    IMG_1525Eine Spitzenkandidatin wie Hannelore Kraft ist in Wahlkampfzeiten nahezu jeden Tag unterwegs. Viele Termine sind presseöffentlich. An manchen Tagen geht es mit Pressevertretern im großen Bus auf Reisen durch NRW. Letzte Woche führte die Tour über Duisburg, nach Wesel, Mönchengladbach und bis nach Wuppertal. Unternehmensbesuche, Straßenwahlkampf, Kindertagesstätten, Flüchtlingseinrichtungen und und und. Die unterschiedlichsten Stationen stehen auf so einem Tagesplan. Besonders beeindruckt hat mich die Schar an Nachwuchsbusfahrern, auf die wir bei der Flüchtlingshilfe Römerbrunnen in Mönchengladbach trafen. Klar, dass die Kids den Bus samt Süßigkeiten und Riesenlenkrad interessanter fanden als das Gespräch mit Politikern.
    https://www.facebook.com/sabrina.storkel/videos/10154777465768167/IMG_1501Bei Unternehmensbesuchen bin ich immer ganz besonders fasziniert. Von außen lassen die Hallenmauern und Bürofassaden selten darauf schließen, was dahinter produziert wird. So auch bei der Firma Krohne in Duisburg. Neben Einblicken in das Tagesgeschäfts eines weltweit agierenden Unternehmens aus dem Bereich Messtechnik gab es vor allem für Hannelore Krafts Mann eine Überraschung, ein von allen Spielern unterschriebenes Trikot des MSV Duisburgs. Nun ja, da fand ich persönlich das Schweißverfahren und die Glasblaserei spannender, aber man soll den Leuten ja ihr Hobby lassen:)
  • Zugegeben, alleine meine abwechslungsreichen Arbeitstage und der Bericht darüber bringen Euch noch nicht an die Wahlurne. Vielleicht schafft es das ein oder andere prominente Gesicht, Euch davon zu überzeugen. Was auch immer ihr wählt, wählt! Initiative Wählen gehen
  • Was ich genauso erschreckend finde wie die Tatsache, dass viele Menschen ihr Wahlrecht nicht nutzen und von ihrem Stimmrecht keinen Gebrauch machen (sich hinterher aber kräftig über alles, jeden und vor allem über „die da oben“ beschweren) ist die Erkenntnis, dass viele Menschen mit denen ich in letzter zeit gesprochen habe zwar irgendwas und irgendwen wählen, teils aus Gewohnheit, sie aber nicht mal wissen wer der Kandidat oder die Kandidatin ist, die sie da als ihre Vertretung in den Landtag schicken wollen. Obwohl es zahlreiche Möglichkeiten gibt sich zu informieren und ja zumindest das Straßenbild gerade voll ist mit den Gesichert der potentiellen Abgeordneten, an einigen geht das völlig vorbei. Deshalb empfehle ich den WDR Kandidatencheck. Was es damit genau auf sich hat, erfahrt ihr im Podcast oder über die verlinkte Seite. Ein besonderes Highlight will ich Euch aber nicht vorenthalten. Dr. Mark Benecke, die Schnittstelle zwischen Politik und Satire….“…darf, … muss auch Spaß machen…“
    WDR Kandidatencheck
    1Dr. Mark Benecke beim WDR Kandidatencheck

 

 

 

  • Freunde des Podcasts, hier gibt es neues Futter für die Ohren. Nicht nur für Politik-Profis interessant. Hört mal rein und überzeugt Euch selbst.

16649180_1849203072023950_3372979485830042989_n
„Schulzcast – Der unabhängige Podcast zur Bundestagswahl. Christian Alt und Christian Schiffer sprechen über Martin Schulz und das Wahljahr 2017.“

http://schulzcast.de/
https://www.facebook.com/schulzcast/

 

  • Auch Andy quatscht gelegentlich ins Mikrofon. Den im Odcast angekündigten Gastauftritt im ZockHard-Pottcast will ich Euch nicht vorenthalten

    Switch&Zelda – Über Nintendos neue und Links größtes Abenteuer
    „Herr Jäschke und Dennis reden mit neuem Gast Andy ausführlich über die Nintendo Switch und das obligatorische The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Wir lieben beides, aber wir sagen auch, was uns an Zelda nicht passt. Also Obacht! Außerdem wird leicht gespoilert.“

    switchzelda_cover

„ZockHard“

https://zockhard.wordpress.com/
https://www.facebook.com/ZockHard

 

  • Am Ende des Spaziergangs haben wir dann noch etwas für die Umwelt getan, oder so ähnlich. Im Podcast erzähle ich Euch von einem Wahlwerbegeschenk eines Wuppertaler Abgeordneten (Jaha, wir können nicht nur Kugelschreiber und Luftballons), dass ich feierlich zur Aussaat gebracht habe. Nun warte ich auf einen Quadratmeter wachsende und gedeihende Bienenweide, an der ich mich zusammen mit Milan bei unseren nächsten Spaziergängen erfreuen kann.

IMG_1550P.s.: Für alle, die nicht nur Freude des Spazierengehens und der akustischen Unterhaltung sind, sondern auch stets eine Portion gewürztes Fett mit Zucker zu schätzen wissen, hier meine „kleine“ Auflistung von Genüssen, die mir das Fastenbrechen wortwörtlich versüßt und meinen Magen in die die Knie gezwungen haben:

1/2 Marmorkuchen
6 Riegel Kinderschokolade (und Schokohasen)
Snickers
Nusschokolade
Hanuta
3 Apfelpfannkuchen
1 Malzbier
3 Stücke Russischer Zupfkuchen
1 Packung Cini Minis
Eis (Ben&Jerrys)
1 Vollkorncroissants
3 Streuselwecken

Ja, da kann einem tatsächlich übel werden, war ja schlussendlich auch so. In 7 Wochen Verzicht kommt halt eine ganze Menge zusammen. In diesen 7 Wochen habe ich natürlich auch mal mehr mal weniger fleißig trainiert, so kamen als Gegengewicht auch ein paar Streckenkilometer und verbrannte Kalorien zusammen:

227,5K Jogging
606,0K Rad fahren
46 Result Workouts

Mein Fazit: Fastenzeit = super, dann FastenBRECHEN. Im nächsten Jahr würde ich da voraussittlich noch etwas disziplinierter rangehen und das Ende der Fastenzeit nicht ganz so ausgiebig feiern;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.